Kohlbrügge, Hermann Friedrich – Glauben

„Das ist die Not des Glaubens, daß wir nichts, ja oft nur das Gegenteil sehen; das ist aber der Sieg des Glaubens, daß er sich hält an die Verheißung des treuen Gottes und weit überwindet“ (Röm. 8,37; 1. Kor. 15,57; 1. Joh 5,4).

Schreibe einen Kommentar