Browsed by
Kategorie: Dionysius der Karthäuser

Dionysius der Karthäuser – Lehre

Dionysius der Karthäuser – Lehre

Lasset uns mit Ernst uns bestreben, in zweifacher Weisheit vollkommener zu werden, nämlich in der Lehre der Weisheit, und in der Lehre der heiligen Schrift, und durch fleißiges Betrachten ihrer aufgestellten Beispiele uns so erfreuen, daß wir um so mehr andern irdischen und geringern Trost verachten lernen… Laßt uns die Lehre eine Matthäus ins Gedächtniß prägen, und Tag und Nacht darüber nachdenken, damit es uns Wonne gewähre, und wir gründlich erkennen lernen … die Zeugnisse und Gebote, die Lehren und…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Betrachtung des Todes

Dionysius der Karthäuser – Betrachtung des Todes

Schon ein großer Mann des Alterthums hat gesagt, das Leben des Weisen bestehe in der Betrachtung des Todes. Daß wir doch täglich bedächten, was wir einst sein worden! Wer oft an den Tod denkt, verläßt das Gegenwärtige, und eilt dem Zukünftigen zu. Gott hat uns darum den Tag des Todes verborgen, daß wir ihn immer für nahe achten, und daß wir, je ungewisser es ist, wann wir gerufen werden, desto eifriger in unserm Berufe sein sollen. Verscheuche nicht das, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Lachen

Dionysius der Karthäuser – Lachen

Wenn wir erwägen, wie viele Gefahren uns umringen, wie viele Fallstricke uns umgeben, wie viele Sünden täglich an unserm Lebensmark zehren, wie unvollkommen und mit wie geringer Ehrfurcht wir dem Herrn dienen, wie vieles Unglück täglich in der Welt geschieht, wie vielfach Gottes Ehre gelästert wird, wie viele Menschen täglich sterben, wie vielen Nöthen, Strafen und Sünden unsre Verwandten, Freunde und Gönner ausgesetzt sind, so haben wir gewiß mehr Ursache zu weinen, als zu lachen. Das bedachte jener Einsiedler, der…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Nachfolge

Dionysius der Karthäuser – Nachfolge

Willst du wissen, mit wie großer Bedachtsamkeit wir auf dem Wege des Heils fortschreiten müssen, so erwäge, was der eingeborne Sohn, die ewige Weisheit Gottes, für uns geworden ist, gelitten und gethan hat. Er hat um unsertwillen die menschliche Natur angenommen, zu unsrer Erlösung die größten Lasten getragen, ja den bittersten Tod erduldet. Willst du dich nun noch länger vernachlässigen, noch länger die Zeit der Gnade verscherzen? Wähnst du, daß du bei einem so schlaffen und oberflächlichen Leben, das noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Liebe

Dionysius der Karthäuser – Liebe

Wie schon die sinnliche Liebe eine geliebte Person gern betrachtet, beständig an sie denkt, alle ihre Angelegenheiten, auch die kleinsten berücksichtigt und im Auge behält, getrennt von ihr sich sehnt und kümmert, vereint mit ihr immerdar fröhlich ist und keine Zeit zu lang findet; so verhält es sich auch mit der Seele, welche Gott wahrhaft liebt. Ueberall und immerdar gedenkt sie des Herrn und erfüllt buchstäblich den Ausspruch: Diese Worte sollst du zu Herzen nehmen und darüber nachdenken, magst du…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Wohltun der Seele

Dionysius der Karthäuser – Wohltun der Seele

Wenn es der Seele vergönnt wird, tief in den Reichthum der himmlischen Herrlichkeit hinein zu blicken, staunend auf das unermeßliche Meer der Gottheit hinzuschauen, und mit den Augen des Geistes die unbegreifliche Majestät zu betrachten, die ohne Anfang ist und alle Dinge in ihrer Hand hält, dann vergißt sie sich und geht gleichsam auf in dem Geliebten. O wie wohl ist ihr da, wie heiter, wie lieblich, wie verklärt und still erscheint ihr Alles! Die Nebel der Laster haben sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Ruf zur Reue

Dionysius der Karthäuser – Ruf zur Reue

Muß nicht Gott, der heilige und erhabene Gesetzgeber, heftig erzürnt werden, wenn er sieht, wie du, Wurm des Staubes und der Eitelkeit, seinem Befehle nicht gehorchest, seine Majestät beschimpfest, seiner Wohlthaten vergissest, und dich weder um die Ermahnungen seiner Diener, noch um seine unsichtbare Gegenwart kümmerst? Und mußt du nicht erschrecken, daß du, obwohl dem Tode immerdar ausgesetzt und täglich sterbend, dich dennoch gegen deinen Herrn und Gott, den allmächtigen und unaussprechlich großen Gott, so oft vergangen hast und noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Dionysius der Karthäuser – Nachfolge

Dionysius der Karthäuser – Nachfolge

Die bittern Leidenstage des Herrn sollst du dir täglich vor Augen stellen, um an ihnen zu sehen und zu lernen, wie auch du als sein Knecht thun und dulden sollst. Denke darum an jenes letzte heilige Mahl, wo er zu lieben mit Wort und Werk lehrte, mit dem Worte, da er sprach: Ein neu Gebot gebe ich euch, daß ihr euch unter einander liebet, wie ich euch geliebet habe; mit dem Werke, da er den Jüngern die Füße wusch und…

Weiterlesen Weiterlesen