Browsed by
Schlagwort: Gott

Irenäus – Gottes unermessliche Grösse

Irenäus – Gottes unermessliche Grösse

Wenn einer aber auch nicht auf all seine Fragen über das Wesen Gottes die Antwort findet, so bedenke er, daß er ein Mensch ist, unendlich viel kleiner als Gott, und daß er die Gnade erst zu einem Teil empfangen hat; er bedenke, daß er dem Schöpfer weder gleich noch ähnlich ist und nicht die Erkenntnis und Einsicht haben kann wie Gott. Soviel kleiner der heute geschaffene und beginnende Mensch ist als der ungeschaffene und ewig sich gleiche Gott, soviel kleiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Bernhard von Clairvaux – Der Gott der Rache

Bernhard von Clairvaux – Der Gott der Rache

Er, der ein Vater der Barmherzigkeit und Gott alles Trostes genannt wird, heißt auch ein Gott der Rache, ein gerechter und starker Richter, ein eifriger Gott. Er rührt die Berge an, und sie rauchen, er kann Leib und Seele in die Hölle werfen. Wagst du es nun, elender Wurm, der durch ein leichtes Lüftchen verweht werden mag, eine solche Majestät zu reizen. Erschrickst du nicht vor der Verdammniß, nicht vor dem Antlitz des Richters, vor dem selbst die Engel erbeben?…

Weiterlesen Weiterlesen

Bernhard von Clairvaux – Was ist Gott?

Bernhard von Clairvaux – Was ist Gott?

Was ist Gott? Die Länge und die Breite, und die Höhe und die Tiefe. Die Länge nach seiner Ewigkeit. Weder im Raume, noch in der Zeit hat er ein Ende. Die Breite nach seiner Liebe. Er hasset nichts von dem, das er gemacht hat, selbst die Feinde umschließen die Arme seines Erbarmens. Er lässet seine Sonne aufgehen über Böse und Gute, er lässet regnen über Gerechte und Ungerechte. Nicht blos alles Gefühl, alle Fassungskraft übersteigt seine Liebe; sie ist ewig,…

Weiterlesen Weiterlesen

Bernhard von Clairvaux – Was ist Gott?

Bernhard von Clairvaux – Was ist Gott?

Was ist Gott? Er ist der, der da ist und auch der, ohne welchen nichts ist. So kann nichts ohne ihn, wie Er ohne sich nicht sein. Er ist für sich, er ist für alles. Wie alles in ihm, so ist er in allem. Er ist der, dem keine Zeiten zugeflossen und keine abgeflossen sind; von dem alles, durch den alles, in dem alles ist. Er ist das Höchste, das gedacht werden kann. Das heißt: Er ist die Wahrheit, die…

Weiterlesen Weiterlesen