Durchsuchen nach
Kategorie: Bengel Johann Albrecht

Johann Albrecht Bengel – Über die Kirchenzucht

Johann Albrecht Bengel – Über die Kirchenzucht

Von wem wird es Gott einmal fordern, was wegen der Kirchenzucht versäumt wird, da es immer einer auf den andern schiebt? Antwort: Von allen wird es gefordert werden, d.h. von denen, die am Brett sitzen und steuern könnten. Die weltlichen Machthaber sind meistens dagegen, wenn auch vom Konsistorium ernsthafte Vorstellungen geschehen. Man gestattet dem Volk gern mehr Freiheit. Es dankt der Obrigkeit dafür und läßt sich hernach in andern Stücken um so mehr mißhandeln und überfordern. Was kann denn ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Albrecht Bengel – Zum Himmelreich eingeladen

Johann Albrecht Bengel – Zum Himmelreich eingeladen

Heuchler reden viel vom ewigen Leben, versäumen aber die gegenwärtige Gnade. Du aber trachte, die Gnade recht zu fassen, so wird das andere nicht fehlen. Groß ist der Herr, groß sind seine Gaben, groß ist sein Haus; groß ist unser Elend, unsere Dürftigkeit. Erkenne die dir angebotene Gnade. Laß dich nichts hindern, sie anzunehmen. Laß deine Unwürdigkeit dich nicht abschrecken, dich wirklich einzufinden. Kommen ist nicht Verdienst, aber doch nötig, willst du die Mahlzeit genießen. O komm, kommt! Sonst wird…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Albrecht Bengel – Gnade

Johann Albrecht Bengel – Gnade

Die Gnade ist überschwänglich und hat vielerlei Anwürfe. Wenn wir alle Beispiele von Bekehrungen beisammen hätten, so würde sich eine große Mannigfaltigkeit zeigen, wie bald dieser, bald jener Punkt der Heiligen Schrift, bald dieser, bald jener Punkt der heilsamen Lehre den Anfang zur Rettung der Seelen gemacht hat, bis es hieß: Was sollen wir tun? Es ist um die Bekehrung einer Seele nichts, das sich erzwingen läßt. Und ist besser, wenn eine einzige Taube selbst geflogen kommt, als wenn viele…

Weiterlesen Weiterlesen

Johann Albrecht Bengel – Über das Gebet zum Heiligen Geist

Johann Albrecht Bengel – Über das Gebet zum Heiligen Geist

In der Heiligen Schrift werden die meisten Gebete an den Vater gerichtet, bei den Evangelisten viele an den Sohn, wie zum Beispiel das Gebet des Stephanus in der Apostelgeschichte und einige Gebete in der Offenbarung. An den Heiligen Geist werden keine gerichtet. Warum? – Weil er ein Geist des Gebets ist. Nichtsdestoweniger darf man zu ihm beten; denn wir sind in seinem Namen nicht minder getauft als in den des Vaters und des Sohnes. Der Geist ist unter den Dreien,…

Weiterlesen Weiterlesen

Bengel – Aus einem Brief an den Vater

Bengel – Aus einem Brief an den Vater

Was mir am meisten gefällt, das ist die Harmonie dieser Männer (Breithaupt, Anton und Francke) untereinander, die sie besonders auch durch gemeinsames Gebet aufrechtzuerhalten suchen. Überhaupt leben die hiesigen Gläubigen auf einem viel vertraulicheren Fuß miteinander, als ich es an andern Orten gesehen habe. Dadurch wird mehr als durch alles andere der geistlichen Schläfrigkeit vorgebaut. Ich schätze es als eine große Gnade, daß ich so viele herrliche und lebendige Beispiele davon sehen kann, was die Kraft des Herrn aus dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Bengel – Halte dich jetzt nicht auf in deinen Gedanken

Bengel – Halte dich jetzt nicht auf in deinen Gedanken

Halte dich jetzt nicht auf in deinen Gedanken mit vergeblichen Bemühungen. Der Herr macht Tote lebendig. So ist es ihm denn auch ein Leichtes, alles Widrige zu heilen und in Wohltat zu verwandeln. Setze mit Gebet und Flehen bei seinem väterlichen Herzen an, bis er auf eine reale Weise antwortet und dich Frieden vermerken lässt.