Samuel Keller – Gesegnetes Richten

Samuel Keller – Gesegnetes Richten

Du sagst: „Ich bin in einem Gottesgericht drin!“ Ob das ganz wahr ist? Manchmal scheint uns etwas so, was einfach die natürliche Kehrseite unserer Stellung zum Herrn sein muß. War des Satans Engel, der Paulus körperlich peinigte wie mit Faustschlägen, ein Gottesgericht oder machte er bloß Platz für die Offenbarungen von Gottes Kraft mitten in der Schwachheit des Paulus? Aber wollen wir annehmen, du seist wirklich in einer Gerichtszeit drin, die von oben über dich verhängt ist. Was schadet das? Wenn Gott dich verwerfen wollte, würde er dich nicht richten, sondern einfach in Weltseligkeit verderben lassen. Daß er dich richtet, ist ein Zeichen, daß er dich reinigt und zu wichtigerem Dienste zurüstet. Du sollst freier von dir selbst werden, damit deine Früchte den Nebengeschmack deiner Eigenart verlieren! So hebt und hilft ein Gottesgericht seinen Kindern voran. Gesegnet sei das Gericht, das diesem Zweck dient und ihn erreicht!

Die Kommentare sind geschlossen.