Hermann Bezzel – Läuterung

Hermann Bezzel – Läuterung

Wer sich IHM ganz erschließt, ihm auf Gnade und Ungnade sich ergibt, weil er selber weiß, wie schlecht er ist, dem tut Jesus die Liebe an und brennt alles weg. Es ist große Liebe, daß wir im Laufe der Jahre uns nicht mehr mit dem Unreinen fortquälen sollen; es ist ewiges Erbarmen, daß er wegbrennt, was uns ins ewige Feuer senken müßte. Laß ihn machen, ob auch die Flamme empfindlich brennt; es ist nicht die Flamme seines Zornes, sondern das Feuer heiliger Liebe. Es ist nicht das Messer des Anfängers, das dein Leben treffen könnte, sondern es ist die geübte Hand des treu geliebten Meisters, der keinen Zoll weiter schneidet, als dir ewig nützt.. Laßt uns im kind= liehen Vertrauen uns ihm ergeben ohne alle vorbehaltliche Bitte und sprechen: Brich entzwei, schneide ein, läutere, tue, was dir gefällt, und lasse mich doch in allem deine Liebe spüren! — Dir gebe ich mein Herz, Mut und Sinn und alle Kräfte zum Opfer. Was du brauchen kannst, ist dein; was mein war, verbrenne; aber laß mich vor dir bleiben in Ewigkeit!

Wer in der Fülle seiner Kraft gedemütigt wird, den macht ER groß.

Die Kommentare sind geschlossen.